Wer trägt die Kosten?

Die Kostenübernahme für eine Therapie kann beim zuständigen Sozial- oder Jugendamt beantragt werden.

Kinder und Jugendliche mit einer Autismus-Spektrum-Störung werden meist nach dem SGB XII (Hilfe zur Eingliederung oder Hilfe zur Schulbildung) finanziert.

Eltern von Jugendlichen ohne geistige Behinderung oder betroffene Erwachsene sollten sich an das örtliche Jugendamt wenden. Für berufstätige Erwachsene kann auch das Arbeitsamt angesprochen werden.

Für eine diagnostische Abklärung oder bei vorwiegend psychischen Problemen können Anträge an die Krankenkassen gestellt werden.

Auch private Abrechnungen sind möglich.

In jedem Fall können wir bei der Antragsstellung behilflich sein.




© 2017 Praxis für Autismus & VerhaltensTherapie  |  Dr. Vera Bernard-Opitz
Sohldfeld 110 · 31139 Hildesheim · Tel. 05121-268103